Christine Westermann: „Manchmal ist es federleicht!“

Abschiednehmen in all seinen Facetten!

Das war das Thema, das sich wie ein roter Faden durch die Lesung von Christine Westermann zog. Dabei gab es viel Heiteres aber auch Besinnliches zu hören.

Christine Westermann, Grimme-Preisträgerin und bekannte Autorin, Moderatorin und Journalistin nahm die Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Lebensreise….ihre Lebensreise. Sie las aus Ihrem im letzten Herbst erschienen Buch mit dem Titel „Manchmal ist es federleicht.“ In beeindruckender Weise erzählte sie wie unterschiedlich Abschiednehmen sein kann.

Gleich zu Beginn der Lesung legte sie Wert darauf, dass ihr Buch kein Ratgeber sein solle sondern sie wolle einfach ihre persönlichen Erfahrungen mit diesem Thema schildern. Damit zog sie die Zuhörerinnen und Zuhörer vom ersten bis zum letzten Augenblick in ihren Bann. Mit kurzweiligen Erzählungen verband sie die unterschiedlichen Textstellen, aus denen sie vortrug. Sehr emotional schilderte sie den Abschied von einer guten Freundin, die ihr sehr nahe stand…das war dann nicht unbedingt „federleicht“, genauso wie ihre letzte Fernsehsendung „Zimmer frei“, die sie zusammen mit Götz Alsmann 20 Jahre lang moderierte.

Am Ende der fast zweistündigen Lesung dankten ihr die Zuhörerinnen und Zuhörer im bis auf den letzten Platz besetzten Ratssaal der Stadt Bornheim mit langanhaltendem und herzlichem Applaus für einen gelungenen Abend.

Im Anschluss an die Lesung signierte Christine Westermann „ihr“ Buch und schrieb auf Wunsch auch persönliche Widmungen in die erworbenen Exemplare, die schnell ausverkauft waren.

Das Bornheimer Kulturforum und die Volkshochschule Bornheim-Alfter, die Veranstalter der Lesung, freuten sich über eine sehr gute Veranstaltung!