Lesung mit Udo Lielischkies

Lesung mit Udo LielischkiesIm Schatten des Kreml
Unterwegs in Putins Russland

Dienstag, 17. November 2020

Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Ort:

Rathaus / Ratssaal
Rathausstraße 1
53332 Bornheim

Udo Lielischkies kennt Russland wie nur wenige ‒ seit Wladimir Putin 1999 an die Macht kam, berichtete er für die ARD aus dem riesigen Land. In seinem Buch schreibt er über die Politik des Kreml, das Leben in der atemlosen Metropole Moskau, vor allem aber ‒ mit viel Empathie ‒ über beeindruckende Menschen in den Weiten der russischen Provinz: Den kämpferischen Landarzt im Ural, den todesmutigen Reporter in Togliatti, die Bauern im südlichen Krasnodar, denen Agrarkonzerne die Ernte stehlen, und den gefangenen Soldaten im Tschetschenienkrieg. „Im Schatten des Kreml“ ist ein bestechender, authentischer Blick auf das heutige Russland. Das Buch enthält zwei farbige Bildteile à 16 Seiten mit beeindruckenden Aufnahmen aus Russland.

„In diesem Buch wird die ganze Wahrheit des heutigen Russlands lebendig. Aus vielen kleinen Details und ihren Zusammenhängen entsteht ein authentisches Bild des Landes. Udo Lielischkies verbindet aufrechte Zuneigung den russischen Menschen und ihrer Kultur gegenüber mit Kritik am autoritären Regime – und beides begründet er glaubhaft.“ Viktor Jerofejew

Der Autor:

Udo Lielischkies wuchs in Köln und Mechernich-Kommern auf. Er studierte an der Universität zu Köln Volkswirtschaft und Soziologie und parallel dazu an der Kölner Journalistenschule Journalistik. 1980 wurde er Wirtschaftsredakteur beim Hörfunk des WDR. 1985 übernahm Lielischkies das Verbrauchermagazin Markt im WDR-Fernsehen.

1994 wurde er Europa- und NATO-Korrespondent im ARD-Studio Brüssel. In diese Zeit fallen auch gefährliche Einsätze im Krieg in Bosnien und im Kosovo während des Abzugs serbischer Freischärler. Ende 1999 wechselte Lielischkies als Korrespondent ins ARD-Studio Moskau, wo er seine spätere Ehefrau Katia kennenlernte. Während seiner Zeit in Moskau berichtete er auch von den Kriegen in Tschetschenien und Afghanistan.

Seit 2006 war er Fernsehkorrespondent im ARD-Studio Washington, seit dem 1. Juli 2007 auch dessen stellvertretender Leiter. Im August 2012 kehrte er als Korrespondent nach Moskau zurück. Von April 2014 bis zu seinem Ruhestand im September 2018 war er Leiter des ARD-Studios in Moskau. Nach seinem Ausscheiden schrieb Lielischkies das Buch „Im Schatten des Kreml – Unterwegs in Putins Russland“.

Udo Lielischkies liest am 17. November 2020 aus seinem Buch „Im Schatten des Kreml“. Dabei wird er auch seine Eindrücke und die Erlebnisse in Putins Russland schildern. Fragen der Zuhörerinnen und Zuhörer wird er gerne beantworten und darüber diskutieren.